Fahrradhandschuhe

Fahrradhandschuhe sind für Radsportler unverzichtbar ? und zwar sowohl in der kalten wie auch in der warmen Jahreszeit. Denn sie dienen nicht nur zum Schutz der Hände vor Kälte und Regen. Sie sorgen auch dafür, dass die empfindlichen Innenflächen der Hände selbst bei stundenlangem Radfahren nicht durch Reibung oder Druck verletzt werden. Aus diesem Grund bringen Fahrrad Handschuhe an den Innenflächen und an den Flächen, an denen die Finger beim Umgreifen auf dem Lenker aufliegen, spezielle Polsterungen mit.

Arten von Fahrrad Handschuhen

Es gibt zwei Arten von Bike Handschuhen, die jeweils für völlig unterschiedliche Einsatzbedingungen gedacht sind. Deshalb besitzen Radsportler in der Regel auch mindestens zwei Paar Handschuhe: und zwar ein komplett geschlossenes Modell, das die Hand rundum wärmend einpackt ? und ein Modell, bei dem die Finger heraus ragen. Letztere sind materialtechnisch völlig anders aufgebaut als ein kompletter Handschuh. Denn sie kommen an warmen und heißen Tagen zum Einsatz ? weshalb es besonders wichtig ist, dass sie gut belüftet und atmungsaktiv sind.

Wärmende Komplett-Handschuhe für kalte Tage hingegen müssen den Spagat meistern, eine gute Griffigkeit am Lenker zu gewährleisten und gleichzeitig warm gepolstert und rundum gegen das Eindringen von Kälte geschlossen zu sein. Wind- und Wasserdichtheit spielen dafür eine besonders große Rolle.

Bei der Auswahl der passenden Fahrradhandschuhe, beispielsweise von Marken wie Craft und Scott, ist die Handschuhgröße wichtig. Denn ein Bike Handschuh sollte optimal sitzen ? ohne zu drücken oder zu verrutschen. Nur so kann er beim Radsport wirklich hilfreich sein, weil dann die Polsterungen genau an den richtigen Stellen sitzen. Bei den fingerlosen Modellen sollten Radsportler darauf achten, dass kleine Schlaufen zwischen den Finger-Segmenten vorhanden sind. Diese helfen beim Ausziehen der Handschuhe nach einem schweißtreibenden Einsatz.

Materialien der Fahrradhandschuhe

Bike Handschuhe für anspruchsvolle Radfahrer bestehen aus verschiedenen Kunststoffgeweben wie Polyester und Nylon. In den Kurzhandschuhen für warmes Wetter kommt als Innenfutter oftmals Frottee zum Einsatz, so dass der Handschuh angenehm auf der Haut liegt und Feuchtigkeit gut aufgenommen wird. Mesh-Gewebe an der Oberseite sorgt bei vielen Modellen für gute Belüftung, Gelpolster am Handballen und am Fingeransatz für Fahrkomfort. Die Modelle für kalte Trainingsbedingungen weisen ebenfalls Gelpolster auf und bringen an den Fingern darüber hinaus oft auch eine Silikonbeschichtung mit, so dass beste Griffigkeit gewährleistet ist. Mit Klettverschlüssen oder Kordelzügen wird dafür gesorgt, dass Kälte nicht ins Innere gelangt.

In unserem Shop sind Fahrrad Handschuhe namhafter Hersteller erhältlich ? beispielsweise zahlreiche Modelle von Scott und Craft.