Fahrradhelme

Auch wenn es keine generelle Helmpflicht gibt: Fahrradhelme gehören für sportliche Biker und sicherheitsbewusste Radler zur Grundausstattung. Doch angesichts der großen Vielfalt an Modellen und Formen moderner Radhelme, ist die Auswahl oft gar nicht so einfach. Generell gilt: Der Helm muss zu den Anforderungen der jeweiligen Bike-Sportart passen, sollte bequem sitzen und stufenlos regulierbar sein, um auf die individuellen Bedürfnisse eingestellt werden zu können.

Verschiedene Arten von Fahrradhelmen

Die gängigste Form des Kopfschutzes beim Biken sind Helme, die als Oberschale auf dem Kopf sitzen und großzügige Lüftungsschlitze aufweisen. Sie eignen sich beispielsweise für Radwanderer, City-Biker und moderates MTB-Fahren. Spezielle Formen hingegen sind zum Beispiel Rennradhelme, MTB Helme, BMX Helme sowie Integralhelme für Downhillfahrer.

Ein Rennradhelm weist eine spezielle, nach hinten spitz zulaufende Form auf. Oftmals sind Rennradhelme auch als komplett geschlossene Modelle konzipiert. Das spezifische Design hat vor allem den Grund, den Luftwiderstand beim Biken so gering wie möglich zu halten.

Ein MTB Helm hingegen ist oftmals so gestaltet, dass er am nach vorne einen zusätzlichen Schirm mitbringt und am Hinterkopf abgerundet und leicht nach unten gezogen ist. Dadurch ist ein noch besserer Schutzeffekt gewährleistet, als dies bei einer klassischen Oberschale der Fall wäre. Auch MTB Helme weisen die markanten Belüftungsschlitze auf ? denn gerade bei anstrengenden Offroad-Touren benötigt der Fahrer schließlich eine bestmögliche Belüftung.

Noch etwas geschlossener sind die Helme für Freerider und BMX-Fahrer sowie Downhill-Biker. Letztere müssen oftmals sogar einen kompletten Integralhelm mit Kinnschutz tragen, um typische Downhill-Strecken nutzen zu dürfen.

Hersteller hochwertiger Radhelme

Unter den wichtigsten Herstellern hochwertiger Fahrradhelme finden sich bekannte Marken wie Scott, UVEX und POC. Die Marke Scott hat sich speziell im Sektor der Hybrid-Modelle etabliert, die sowohl für das Ski- als auch das Radfahren genutzt werden können. Die Helme bringen dafür ein austauschbares Innenpolster mit. Ebenso wie UVEX und POC Helme sind die Scott Modelle vorrangig an besonders sportliche Bike-Fans gerichtet.

Deshalb finden sich im Sortiment der Markenhersteller auch Helme, die beispielsweise für leistungsorientierte Profis im Rennradbereich entwickelt wurden. Die Qualität der Markenprodukte spricht für sich: Mit seinen Schutzhelmen für anspruchsvolle Freerider konnte POC zum Beispiel bereits diverse Branchenpreise einheimsen. Viele UVEX Modelle wiederum richten sich mit ihrem klassischen Design eher an die breite Masse der Radsportfans.